Buerger_header_5502.jpg

A
A

Bürgersprechstunden

Kommunikation ist wichtig, vor allem zwischen Bürger/- innen und Abgeordneten. Daher halten diese in ihren Wahlkreisbüros regelmäßig Sprechstunden ab. Das Besondere an unseren Bürgersprechstunden ist, dass sie direkt im Sozialraum stattfinden. Das gibt unserer Zielgruppe die Möglichkeit, ohne großen Aufwand mit Politiker/-innen zu reden.

 

21.10.2019

Ungewöhnliche Bürgersprechstunde mit Stadträtin Meergans

Mit Gebärdensprachdolmetscherin in der Metallwerkstatt

Für eine Bürgersprechstunde kam Jasmin Meergans in die Neue Arbeit. Die jüngste Stadträtin in Stuttgart und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion stellte sich den Fragen der Mitarbeitenden aus der Metallwerkstatt.

Hauptthema dabei war die Wohnungssituation in Stuttgart. Hier plädierte Meergans für den Bau neuer Wohnungen und hob die Wohnbaugenossenschaften hervor. Mit der SWSG hätte die Stadt zudem die Möglichkeit, politisch Einfluss zu nehmen. Dieser aber werde nicht ausreichend genutzt.Stattdessen gäbe es regelmäßig Mieterhöhungen, mit denen der Bau neuer Wohnungen finanziert werde.

mehr erfahren...


09.07.2019

„Habe mal ein Auge auf das Blindsein geworfen“

Demokratiebegleiter/-innen organisieren Bürgersprechstunde in der Nikolauspflege

Die Stadträtin Beate Bulle-Schmid (CDU) und Simone Fischer, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung bei der Stadt Stuttgart, haben die Nikolauspflege besucht und sich den Fragen der Teilnehmenden aus dem Berufsvorbereitungsjahr gestellt.

Strategisch klug hoben die Teilnehmenden in ihrer ersten Bürgersprechstunde zunächst einmal Positives hervor. Etwa dass die Bushaltestellen an der Nikolauspflege am Kräherwald gut ausgestattet sind, das die Bodenleitlinien in Stuttgart für Blinde sehr gut sind, dass viele Ampeln mit Vibrationsalarm ausgestattet sind und der ÖPNV klimatisiert ist.
Da Ampeln für Blinde und Sehbehinderte bei der Straßenüberquerung sehr wichtig sind, bemängelten viele, dass nicht alle Ampeln mit Vibrationsalarm ausgestattet sind, manche nicht funktionieren oder an manchen wichtigen Stellen fehlen. Ein Teilnehmer wünscht sich konkret eine Ampel an der Beethovenstraße Nähe Vogelsang weil er sonst nicht ohne Hilfe über die Straße kommt.

Bulle-Schmid gab den Hinweis, die Barrieren den Bezirksbeiräten zu melden. Fragen gab es auch zu Wohnungen für Menschen mit Behinderung. Die Stadträtin wies darauf hin, dass der Gemeinderat über das Problem informiert ist und dass es eine Quote für barrierefreie Wohnungen gibt. Simone Fischer berichtete, dass sie viele Anfragen bekomme zu barrierefreien Wohnungen und dass es Zuschüsse für den Vermieter für die barrierefreie Ausstattung gibt.

mehr erfahren...


24.01.2019

Bürgersprechstunde mit Gabriele Reich-Gutjahr

Landtagsabgeordnete der FDP/DVP in Baden Württemberg

Direkt im Sozialraum, im Büro der ÖPNV-Begleiter im Bahnhof Feuerbach, fand am 24. Januar eine Bürgersprechstunde mit Gabriele Reich-Gutjahr  statt. Hierzu fanden sich fünf Beschäftigte des ÖPNV-Projekts zusammen mit den Demokratiebegleiterinnen und -begleitern zu einem neunzigminütigen Gruppengespräch im Aufenthaltsraum ein. Nachdem die Landtagsabgeordnete zunächst ein wenig über ihren Lebensweg vor ihrer politischen Laufbahn berichtete, suchte sie recht schnell das direkte Gespräch mit den Beschäftigten. Sie Befragte diese zu ihrer beruflichen Laufbahn und wie es dazu kam, dass sie langzeitarbeitslos wurden.

Außerdem wollte sie mehr über deren momentane Lebenssituation wissen und wie sich diese verbessern ließe. Ansonsten wurden noch allgemeine Stuttgarter Themen wie die Wohnraumsituation, das neue VVS-Zonensystem und die Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Teilhabe auf Grundlage der Bonuscard gesprochen. Zum Abschluss gab es dann Butterbrezeln mit Heißgetränk nach Wahl, und die Demokratiebegleiterinnen und -begleitern machten ein wenig Werbung in eigener Sache, indem sie den beiden Gästen das Projekt vorstellten.


24.10. 2018

Gesprächstermin mit Frau Anna Christmann

Bundestagsabgeordnete für Bündnis90/ DIE GRÜNEN

Im Wahlbüro der Grünen in der Tübingerstraße trafen sich zwei Demokratiebegleiter und Herr Tertelmann von der Denkfabrik – Forum für Menschen am Rande mit Frau Christmann. Die Demokratiebegleiter stellten ihr Projekt vor und befragten Frau Christmann zum Thema politische Partizipation und Bürgerbeteiligung im Hinblick auf ihre Partei. Als Folge des Gesprächs vermittelte sie uns den Kontakt zur Staatsrätin Gisela Erler, die Expertin zum Thema Bürgerbeteiligung ist. Angedacht ist ein Treffen mit ihr.

Außerdem wies Frau Christmann uns auf die Teilnahmemöglichkeit an einer politischen Bildungsfahrt nach Berlin hin, zu der die Grünen einluden.


19.06.2018

Bürgersprechstunde mit Karin Maag

Abgeordnete des Deutschen Bundestags für die CDU

Bürgersprechstunde mit Karin Maag, Landtagsabgeordnete der CDU in Baden WürttembergZum ersten Mal wurde von den Demokratiebegleiterinnen und -begleitern eine Bürgersprechstunde unmittelbar im Sozialraum veranstaltet. Stattgefunden hat diese in den Räumlichkeiten des Sozialunternehmens Neue Arbeit gGmbH und als politischer Gast geladen war Frau Karin Maag, Mitglied des Deutschen Bundestages für die CDU.

Von Langzeiterwerbslosigkeit betroffene Menschen, die in AGH-Maßnahmen des Jobcenters beziehungsweise des Trägers arbeiten, hatten hier die Möglichkeit, in zehnminütigen Einzelgesprächen ihre Fragen direkt an Frau Maag zu stellen, die bereitwillig und offen Rede und Antwort stand – und all dies sogar während der Arbeitszeit. Die Teilnehmer äußerten sich im Nachhinein durchweg positiv und nicht wenige waren regelrecht erstaunt darüber, wie aufmerksam die Politikerin zuhörte und ihre Anliegen ernst nahm.

Hinterher stellten Herr Tertelmann, Leiter des Bereichs Presse und Medien, zusammen mit den Demokratiebegleiterinnen und -begleitern das Projekt „Demokratiebewusstsein stärken“ vor. Frau Maag zeigte sich diesbezüglich äußerst interessiert und sagte uns bereitwillig ihre weitere Zusammenarbeit zu.